Versicherungsrecht


Der Bereich Versicherungsrecht umfasst im wesentlichen den Bereich des privaten Versicherungsrechts als auch das Versicherungsvertragsrecht. Damit verbunden ist der Begriff Versicherung schlechthin. "Eine Versicherung liegt dann vor, wenn durch privaten Vertrag in einer Gefahrengemeinschaft gleichartiger Risiken ein Leistungsanspruch gegen Entgelt für den Versicherungsnehmer oder Dritte begründet wird, wenn sich das versicherte Risiko zum Schadensfall verwirklicht (VerBAV 1956, 182).

Unsere Tätigkeit umfasst sowohl das Versicherungsvertragsrecht in allen Sparten, als auch insbesondere den Schadensbereich, sei es in der Sach-, Tätigkeits- oder Personenversicherung. Wir werden in der Kfz-Haftpflicht oder Kaskoversicherung, der Arzt- und Heilwesenhaftung, im Bereich des Architekten- und Baurechts, in der Wohngebäude- oder Allgemeinen Haftpflichtversicherung, in der Vermögensschadenshaftpflicht der Rechtsanwälte und Notare, in der Lebens-, BUZ und Unfallversicherung regelmäßig direkt von verschiedenen Versicherungsgesellschaften beauftragt. 

Gerade der Haftpflichtschadensbereich verlangt aufgrund der möglichen Beeinträchtigungen der Verfahrensbeteiligten einen sensiblen Umgang mit dem Schadensfall. Die Varianten der gehabten und auch möglichen Schadensfälle sind nahezu unübersehbar. Immer wieder kommt es, sei es durch Fehlverhalten des Versicherungsnehmers oder Dritter zu Schäden auf den verschiedensten Gebieten der täglichen privaten und beruflichen Abläufe. Bei der Schadensabwehr gilt es, möglichst früh im Verfahren, die Erfolgsaussichten einzuschätzen, um dann entsprechend strategisch reagieren zu können. Hier ist eine besonders sorgfältige Sachverhaltsaufarbeitung, Verfahrenantizipation und Rechtskenntnis gefragt.

Durch unsere langjährige Tätigkeit auf diesem Gebiet können wir auf eine große Erfahrung sowohl bei der Durchsetzung oder Regulierung berechtigter Ansprüche als auch insbesondere bei der Abwehr unberechtigter Ansprüche verweisen. Zu der Abwehr unberechtigter Schadensersatzansprüche gehört auch immer der enge Kontakt zu Sachverständigen oder externen Ermittlern. Wir konnten mittlerweile ein Netz aufbauen, das es uns ermöglicht, in kurzer Zeit wesentliche Informationen oder die notwendige Unterstützung für die Optimierung der jeweiligen Verfahrensposition zu gewinnen. Über besondere Erfahrungen verfügen wir auch im Bereich der Betrugsabwehr sowohl im Sach- wie auch im Personenversicherungsrecht. 

Wir führen sowohl die streitige Auseinandersetzung, als auch die Versuche außergerichtlicher Erledigung.

Die Reform des Versicherungsrechts hat dazu neue interessante Regelungen gebracht, die sich jetzt in der Praxis bewähren müssen, zumal sich die Rechtsprechung hierzu noch entwickelt und entsprechend auch geprägt werden kann.


Ihre Ansprechpartner:
Franz Lange, Dr. Martin Berger und Jörg Gottschlich